Veranstaltung ​​​​​Gegen G7 – Ausbeutung, Gewalt & Zerstörung. Perspektiven von Aktivist*innen aus dem Globalen Süden

Vor dem idyllischen Bergpanorama im bayrischen Elmau findet vom 26.-28. Juni der G7-Gipfel statt. Abgeschottet von der Öffentlichkeit und Protesten treffen sich hier Vertreter*innen von sieben der wirtschaftsstärksten und einflussreichsten Industrienationen. Diese exklusive Runde trifft ihre Entscheidungen weder mit demokratischer Legitimation, noch repräsentiert sie die Weltbevölkerung.​​​​​​​ Hier wird alles gemacht – aber keine klima- und sozial gerechte Politik. Dies ist auch kein Wunder, schließlich sind die Interessen der G7-Nationen klar: Der Rest der Welt kann von ihren Unternehmen ausgebeutet werden und die Folgen dessen sind brutal: Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen durch die Förderung fossiler Brennstoffe oder die Abholzung ganzer Landstriche. Vertreibung indigener Gemeinschaften für Mega-Infrastrukturprojekte. Armut weiter Teile der Bevölkerung durch sogenannte „Freihandelsabkommen“. In wenigen Worten: Verelendung, Ungleichheit, Klimakatastrophe, Umweltzerstörung und Militarisierung. Die Alpenkulisse in Elmau scheint idyllisch – die Politik der G7-Nationen ist es nicht. Die Menschen, die am meisten von dieser Politik betroffen sind, sind natürlich nicht zum G7-Gipfel eingeladen und haben keine Öffentlichkeit. So stark ihre Kämpfe auch sind, so oft werden ihre Perspektiven ignoriert. Im Rahmen der G7-Mobi-Rundreise möchten wir, dass Aktivist*innen aus dem globalen Süden zu Wort kommen. Sie werden uns von ihrem Widerstand gegen Ausbeutung, Gewalt und Zerstörung berichten. Sie gehören zu denjenigen, die die Folgen der Politik der G7-Nationen täglich zu spüren bekommen. Gemeinsam wollen wir nach Verbindungen zwischen unseren Kämpfen suchen. Wir freuen uns auf eine spannende Diskussion mit:      * Ina-Maria Shikongo, Namibia: Sie kämpft für Klimagerechtigkeit, gegen den Abbau fossiler Brennstoffe und Neokolonialismus * Bettina Cruz, Mexico: Sie ist in Protesten gegen Militarisierung Weiterlesen…

Veranstaltung: Gegen G7 – Ausbeutung, Gewalt & Zerstörung. Perspektiven von Aktivist*innen aus dem Globalen Süden

Dienstag, 21.06.22, 19:00 Uhr , Linken Zentrum Lilo Herrmann _Vor dem idyllischen Bergpanorama im bayrischen Elmau findet vom 26.-28. Juni der G7-Gipfel statt. Abgeschottet von der Öffentlichkeit und Protesten treffen sich hier Vertreter*innen von sieben der wirtschaftsstärksten und einflussreichsten Industrienationen. Diese exklusive Runde trifft ihre Entscheidungen weder mit demokratischer Legitimation, Weiterlesen…

Nein zu Rassismus und Hetze – Zur Bayernwahl auf den Schlossplatz

Die vergangenen Wochen wurden bestimmt von den rassistischen Aussagen der CSU-Köpfe, angeführt von Horst Seehofer. Für die bevorstehende heiße Wahlphase in Bayern ist zu erwarten, dass sich dies fortsetzt und Forderungen wie Asylrechtsverschärfung und Abschottung weiter die politische Agenda dominieren. Über gesellschaftlich tatsächlich relevante Probleme wie Wohnungsnot, miese Renten oder Weiterlesen…

Von admin, vor

Kurzbericht zu den Protesten gegen die "SiKo" 2017

+++ 3000 auf der Straße gegen Krieg +++ Polizei kesselt DemonstrantInnen und greift den Antikapitalistischen Block an +++ 500 im Antikapitalistischen Block Eine Hunderschaft aus Niedersachsen stürmt die Demonstration und versucht den Antikapitalistischen Block zu stoppen. Sie scheitert. Gleichzeitig werden ein paar hundert Meter weiter immer noch mehrere Demonstranten gekesselt, Weiterlesen…

Von admin, vor

Kurzbericht zu den Protesten gegen die sog. Sicherheitskonferenz der Nato

5000 Menschen auf der Straße gegen Krieg und Militarismus. 500 Leute im Antikapitalistischen Block/Jugendblock. Massive  Einschränkung des Demonstrationsrechts durch Münchner Polizei. 4500 Menschen sind an diesem Samstag dem Aufruf des Münchner Bündnis gegen die Sicherheitskonferenz gefolgt und haben in  München gegen die SiKo, Krieg und Militarismus demonstriert. Am Antikapitalistischen Block/Jugendblock Weiterlesen…

Von admin, vor

Transpi-Aktion gegen die Siko

Gestern Nachmittag haben wir ein Transparent mit der Aufschrift „Kriegstreiberkonferenz stören – am 1.2. auf nach München – NATO zerschlagen!“ an einer zentralen Brücke in der Stuttgarter Innenstadt angebracht. Die Aktion erfolgte pünktlich zum Feierabendverkehr, so dass unzählige Autos das Transpi sehen- und auf die NATO Sicherheitskonferenz aufmerksam gemacht werden Weiterlesen…

Von admin, vor

Aufruf des Stuttgarter Mobi-Bündnis zur SIKO 2013

Die Sicherheitskonferenz (Siko) der NATO, die alljährlich im Bayrischen Hof in München stattfindet, gilt weltweit als das bedeutendste Treffen von Außenministern, Militär und Vertretern der Rüstungsindustrien. Die NATO stellt damit die mächtigste und aggressivste Militärallianz der imperialistischen Staaten dar. Auf der Siko werden die globalen Strategien zur Sicherung der wirtschaftlichen Weiterlesen…

Von admin, vor
Visit Us On InstagramVisit Us On Facebook