Demo gegen das 100 Mrd. Paket

Auch in Stuttgart gab es eine kämpferische Demo zum Auftakt der bundesweiten Kampagne „Offensive gegen Aufrüstung – Klassenkampf statt Burgfrieden“. Etwa 400 Menschen schlossen sich dem Aufruf an gegen das Aufrüstungspaket auf die Straße zu gehen. Denn am vergangenen Freitag stimmte der Bundesrat final für das Sondervermögen von 100 Mrd. Weiterlesen…

Bericht der Demonstration "Für eine Welt in der niemand fliehen muss"

Demo-Bericht 15.12.18 – Zeichen für Solidarität, gegen Kriege, Rassismus und Spaltung gesetzt!
Der heutige Tag in Stuttgart stand ganz im Zeichen für eine solidarische Welt ohne Krieg, Rassismus und Aufrüstung. Gleich drei Veranstaltungen und Protestaktivitäten gab es am Samstag 15.12.18: Die zentrale Flucht-Demo, eine Kundgebung der IGM Stuttgart zu ähnlichem Anlass und einer Solidaritätsdemonstration zu den Angriffen auf die kurdischen Gebiete.
Die kraftvolle Demonstration „Für eine Welt in der niemand fliehen muss“ startete mittags mit zunächst 600 Personen vom Stuttgarter HBF aus und schlängelte sich, vorbei am Weihnachtsmarktgeschehen, durch die Stuttgarter Innenstadt. Nach und nach wuchs die Demo auf 900 Personen an. Damit hat der Protest an der vorherigen winterlichen Antikriegsmobilisierung in 2017 zu Fluchtursachen angeknüpft. Lausige null Grad und einige Schneeflocken haben Flüchtlingsinitiativen, Antikriegsgruppen und antifaschistische Initiativen nicht davon abgehalten gemeinsam zu protestieren. Mehrere Aktionen auf und während der Demo pushten die Stimmung immer wieder hoch. (mehr …)

Von admin, vor

Demo: Wissenschaft für die Menschen – nicht für die Industrie, Überwachung und Krieg

Im Dezember 2016 begründeten das Land Baden-Württemberg, die Industrie und die Universitäten Stuttgart und Tübingen das Projekt Cyber Valley. Ziel ist es, die Region zu einem bundesweit führenden und weltweit relevanten „Ökosystem für die Entwicklung Künstlicher Intelligenz“ zu machen. Land und Industrie haben bereits hohe zweistellige Millionenbeträge investiert, der Technologiepark Weiterlesen…

Von admin, vor

Antimilitaristische Tatortsicherung bei Ausbildungsmesse in Rottweil

Am Freitag und Samstag, 29. und 30. Juni fand in Rottweil die Ausbildungsmesse „starter“ statt. Dort hatten die Bundeswehr, sowie die Rüstungsfirmen Heckler & Koch und Junghans Microtec Stände. Das antimilitaristische Treffen Villingen-Schwennigen organisierte hiergegen Proteste, die wir am Freitag aus Stuttgart solidarisch unterstützten. Einen Bericht der Aktionen an beiden Weiterlesen…

Von admin, vor

Bundeswehr auf der vocatium-Messe gestört

Am 28. Juni haben wir den Stand der Bundeswehr auf der Vocatium – Messe in der Stuttgarter Schleyerhalle gestört. Diese Messe findet jährlich statt, um SchülerInnen Ausbildungs- und Studienangebote vorzustellen. Hier wird der Bundeswehr die Möglichkeit geboten, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren und aktiv Minderjährige anzuwerben.

(mehr …)

Von admin, vor

Aktionen gegen den Tag der Bundeswehr in Mannheim

Am 09. Juni fand an 16 Standorten in Deutschland der Tag der Bundeswehr statt. Beim Tag der Bundeswehr handelt es sich um eine Propaganda Veranstaltung des deutschen Militärapparats. Hierbei geht es der Bundeswehr darum, sich als familienfreundlich zu geben, die Bevölkerung von ihren Kriegen zu überzeugen und junge Menschen zu rekrutieren. Die Militarisierung soll also weiter in die Gesellschaft getragen werden.

(mehr …)

Von admin, vor

Bericht von der Kundgebung "ITEC stoppen"

Unter dem Slogan: „Simulierst du noch oder mordest du schon“ haben wir am 25.01.2018 mit knapp 100 Personen gegen die anstehende ITEC Messe (International forum for the Military Simulation, Training & Education Community) protestiert. Die ITEC ist eine der größten Militär- und Waffentechnikmessen weltweit und soll vom 15.-17. Mai 2018 Weiterlesen…

Von admin, vor